Warenkorb

Zwischensumme: 105 

Hier erfährst du mehr über unsere VersandkostenZahlungsweisen und unserer Widerrufsbelehrung.

Warenkorb anzeigenKasse

ANMELDEN UND SPAREN 😎

✓ 10 € Willkommens-Gutschein
✓ Exklusive Rabatte
✓ Updates zu neuen Produkten
✓ Tutorials + Anleitungen
✓ Nicht zu viele Emails 🙂

Don't miss out!
Invalid email address

Schabracken

Schabracken von Picadera

Seien wir ehrlich – das Outfit deines Pferdes ist eigentlich erst vollständig mit der passenden, hübschen Schabracke. Aber sie dient natürlich nicht nur der schönen Optik, sondern erfüllt auch weitere wichtige Funktionen.

 

Funktion von Schabracken und Sattelunterlagen

Schabracken nehmen Schweiß, Talg und Schmutz des Pferdes auf und schützen zugleich den Sattel genau davor. Außerdem sollen sie als atmungsaktive Zwischenschicht zwischen Pferderücken und Sattel fungieren, sodass kein Wärmestau am Rücken deines Pferdes entsteht. Und last but not least dient die Schabracke als leichter Stoßdämpfer zwischen Sattel und Rücken.

 

Was unterscheidet die Schabracke von einer Satteldecke?

Eine Schabracke unterscheidet sich von einer Satteldecke durch ihre Grundform. Bei einer Satteldecke folgt diese immer der Form des Sattels. Die Satteldecke entspricht also in ihrem Umriss der Form eines Dressursattels, Spring- oder Vielseitigkeitssattels.

Die Schabracke hingegen gleicht in ihrem Umriss immer einem Rechteck. Die Kanten dieses Rechtecks können je nach Modell z. B. eckig oder abgerundet sein. Außerdem gibt es insbesondere beim Barockreiten Schabracken, die spitz auslaufen. Man spricht dann von einer geschweiften Schabracke.

Letzten Endes dient die rechteckige Form der Schabracke hauptsächlich der Optik. Insbesondere in der klassischen Dressur- und Barockreiterei ist es kaum noch üblich, Satteldecken in Sattelform zu verwenden.

 

Aufbau einer Schabracke

Schabracken von Picadera verfügen über eine anatomisch geformte Rückenlinie, um eine bestmögliche Passform und idealen Komfort für dein Pferd zu gewährleisten. Außerdem sind sie mit Gurt- und/oder Sattelschlaufen ausgestattet, um das Verrutschen unter dem Sattel zu verhindern und das Satteln des Pferdes zu erleichtern.

 

Schabracken aus Baumwolle

Baumwolle gilt aufgrund ihrer vielen positiven Eigenschaften als der Klassiker unter den Materialien für Schabracken. Sie trotzt nicht nur Schweiß, Schmutz und Talg und ist dabei unwahrscheinlich pflegeleicht. Sie kann zudem sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen, ist atmungsaktiv und besonders hautfreundlich für dein Pferd.

Schabracken aus Baumwollle werden mit einer Steppung gefertigt, um der Sattelunterlage Formstabilität zu geben.

Bei Picadera findest du eine tolle Auswahl an Barock Schabracken aus Baumwolle in geschweifter Form. Eine wahlweise gold- oder silberfarbene Bordüre machen sie zum besonderen Eyecatcher – perfekt für barocke Shows, Turniere und Veranstaltungen oder natürlich einfach nur “für schön”.

 

Schabracken aus Wollfilz

Filzschabracken erleben zurecht wieder eine wahre Renaissance und viele Reiter:innen entdecken dieses besondere Material für sich und ihr Pferd. Denn wie auch Baumwolle ist reiner Wollfilz ein nachhaltiges und langlebiges Naturmaterial.

Wollfilz gilt durch das enthaltene Wollfett, das sogenannte Lanolin, als selbstreinigend, sowie wasser- und schmutzabweisend. Zudem sorgt das Lanolin dafür, dass Wassertropfen abperlen, Wasserdampf aber abtransportiert werden kann. So kann Wollfilz bis zu einem Drittel seines Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne dass er sich nass anfühlt. Filzschabracken sind also atmungsaktiv und temperaturausgleichend – für ein Wohlfühlklima am Pferderücken.

Zudem ist Wollfilz antistatisch, das heißt, trockener Schmutz und Staub wird weniger angezogen als bei anderen Textilien. Diese Eigenschaften machen die Filzschabracke sehr pflegeleicht, so dass sie im Normalfall nicht gewaschen, sondern einfach nur ausgebürstet werden muss.

Eine weitere wichtige Eigenschaft des Wollfilzes ist, dass er elastisch und stoßabsorbierend, zugleich aber formbeständig ist. Durch diese Elastizität ist die Filzschabracke also in der Lage, sich an den Rücken deines Pferdes anzuschmiegen, ohne “aus der Form” zu geraten. Gleichzeitig macht der Wollfilz die Filzschabracke äußerst hautfreundlich für dein Pferd und kann im Fellwechsel z. B. auch Haarbruch vorbeugen.

Bei Picadera findest du Filzschabracken aus natürlichem Wollfilz in einer klassischen Dressurform und einer geschweiften Barockvariante mit aufwendigen Verzierungen aus Echtleder. Unsere Filzschabracken werden für dich in Spanien handgefertigt.

Filter
  • Filzschabracke PICA in geschweifter Barock Form in Schwarz bei Picadera

    Filzschabracke PICA

    249  inkl. MwSt.

    Enthält 19% MwSt.
    zzgl. Versand
  • Filzschabracke RONDA

    149  inkl. MwSt.

    Enthält 19% MwSt.
    zzgl. Versand
  • -26% Barock Schabracke Alta Escuela Geschweift in spanischen Farben Rot Gold Picadera

    Schabracke BARROCO

    29  inkl. MwSt.

    Enthält 19% MwSt.
    zzgl. Versand
  • -26% Barock Schabracke Alta Escuela Geschweift im spanischen Stil Schwarz Gold Picadera

    Schabracke BARROCO

    29  inkl. MwSt.

    Enthält 19% MwSt.
    zzgl. Versand
  • -26% Barock Schabracke Alta Escuela Geschweift im spanischen Stil Schwarz Silber Picadera

    Schabracke BARROCO

    29  inkl. MwSt.

    Enthält 19% MwSt.
    zzgl. Versand
  • -26% Barock Schabracke Alta Escuela in Blau mit goldener Bordüre bei Picadera

    Schabracke BARROCO

    29  inkl. MwSt.

    Enthält 19% MwSt.
    zzgl. Versand

Schabracken von Picadera

Seien wir ehrlich – das Outfit deines Pferdes ist eigentlich erst vollständig mit der passenden, hübschen Schabracke. Aber sie dient natürlich nicht nur der schönen Optik, sondern erfüllt auch weitere wichtige Funktionen.

 

Funktion von Schabracken und Sattelunterlagen

Schabracken nehmen Schweiß, Talg und Schmutz des Pferdes auf und schützen zugleich den Sattel genau davor. Außerdem sollen sie als atmungsaktive Zwischenschicht zwischen Pferderücken und Sattel fungieren, sodass kein Wärmestau am Rücken deines Pferdes entsteht. Und last but not least dient die Schabracke als leichter Stoßdämpfer zwischen Sattel und Rücken.

 

Was unterscheidet die Schabracke von einer Satteldecke?

Eine Schabracke unterscheidet sich von einer Satteldecke durch ihre Grundform. Bei einer Satteldecke folgt diese immer der Form des Sattels. Die Satteldecke entspricht also in ihrem Umriss der Form eines Dressursattels, Spring- oder Vielseitigkeitssattels.

Die Schabracke hingegen gleicht in ihrem Umriss immer einem Rechteck. Die Kanten dieses Rechtecks können je nach Modell z. B. eckig oder abgerundet sein. Außerdem gibt es insbesondere beim Barockreiten Schabracken, die spitz auslaufen. Man spricht dann von einer geschweiften Schabracke.

Letzten Endes dient die rechteckige Form der Schabracke hauptsächlich der Optik. Insbesondere in der klassischen Dressur- und Barockreiterei ist es kaum noch üblich, Satteldecken in Sattelform zu verwenden.

 

Aufbau einer Schabracke

Schabracken von Picadera verfügen über eine anatomisch geformte Rückenlinie, um eine bestmögliche Passform und idealen Komfort für dein Pferd zu gewährleisten. Außerdem sind sie mit Gurt- und/oder Sattelschlaufen ausgestattet, um das Verrutschen unter dem Sattel zu verhindern und das Satteln des Pferdes zu erleichtern.

 

Schabracken aus Baumwolle

Baumwolle gilt aufgrund ihrer vielen positiven Eigenschaften als der Klassiker unter den Materialien für Schabracken. Sie trotzt nicht nur Schweiß, Schmutz und Talg und ist dabei unwahrscheinlich pflegeleicht. Sie kann zudem sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen, ist atmungsaktiv und besonders hautfreundlich für dein Pferd.

Schabracken aus Baumwollle werden mit einer Steppung gefertigt, um der Sattelunterlage Formstabilität zu geben.

Bei Picadera findest du eine tolle Auswahl an Barock Schabracken aus Baumwolle in geschweifter Form. Eine wahlweise gold- oder silberfarbene Bordüre machen sie zum besonderen Eyecatcher – perfekt für barocke Shows, Turniere und Veranstaltungen oder natürlich einfach nur “für schön”.

 

Schabracken aus Wollfilz

Filzschabracken erleben zurecht wieder eine wahre Renaissance und viele Reiter:innen entdecken dieses besondere Material für sich und ihr Pferd. Denn wie auch Baumwolle ist reiner Wollfilz ein nachhaltiges und langlebiges Naturmaterial.

Wollfilz gilt durch das enthaltene Wollfett, das sogenannte Lanolin, als selbstreinigend, sowie wasser- und schmutzabweisend. Zudem sorgt das Lanolin dafür, dass Wassertropfen abperlen, Wasserdampf aber abtransportiert werden kann. So kann Wollfilz bis zu einem Drittel seines Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne dass er sich nass anfühlt. Filzschabracken sind also atmungsaktiv und temperaturausgleichend – für ein Wohlfühlklima am Pferderücken.

Zudem ist Wollfilz antistatisch, das heißt, trockener Schmutz und Staub wird weniger angezogen als bei anderen Textilien. Diese Eigenschaften machen die Filzschabracke sehr pflegeleicht, so dass sie im Normalfall nicht gewaschen, sondern einfach nur ausgebürstet werden muss.

Eine weitere wichtige Eigenschaft des Wollfilzes ist, dass er elastisch und stoßabsorbierend, zugleich aber formbeständig ist. Durch diese Elastizität ist die Filzschabracke also in der Lage, sich an den Rücken deines Pferdes anzuschmiegen, ohne “aus der Form” zu geraten. Gleichzeitig macht der Wollfilz die Filzschabracke äußerst hautfreundlich für dein Pferd und kann im Fellwechsel z. B. auch Haarbruch vorbeugen.

Bei Picadera findest du Filzschabracken aus natürlichem Wollfilz in einer klassischen Dressurform und einer geschweiften Barockvariante mit aufwendigen Verzierungen aus Echtleder. Unsere Filzschabracken werden für dich in Spanien handgefertigt.